granova® hat bereits ein KOMO®-Zertifikat für die Verwendung als Betonzuschlagsstoff in den Niederlanden. Für Hersteller von Betonprodukten eine wirtschaftlich interessante Lösung

granova® HMV-Asche als Zuschlag im Beton

Unser holländischer Partner HEROS Sluiskil B.V. produziert bereits jetzt Betongranulat aus HMV-Aschen mit CE-Kennzeichen und KOMO®-Zertifizierung für den Einsatz als Gesteinskörnung in Beton und Betonprodukten. Aufgrund der neuen Richtlinie „CUR aanbeveling 116“ vom Oktober 2012 und der „BRL 2507" von Oktober 2013 ist in den Niederlanden nicht nur die Lieferung von HMV-Asche für Betonprodukte, sondern auch schon für die Herstellung von Beton nach EN 206 geregelt.

Aktuelle Normen und Richtlinien für Sekundärbaustoffe

Die Anwendung rezyklierter Gesteinskörnungen in Beton ist in der DAfStB Richtlinie “Beton nach DIN EN 206 und DIN 1045-2 mit rezyklierten Gesteinskörnungen nach DIN EN 12620” geregelt.

Es gibt in Deutschland bisher keine Regelung bezüglich des Einsatzes von HMV-Aschen in bewehrtem oder unbewehrtem Beton (Transportbeton oder Fertigteile). Allerdings gibt es eine solche Regelung bereits in Holland, nämlich mit der im Oktober 2012 eingeführten Richtlinie “CUR aanbeveling 116”, welche den Einsatz von HMV-Asche als Zuschlag für Beton definiert.

Unter dem Stichpunkt „Technologie“ finden Sie weitergehende grundlegende Informationen zu europäischen Betonnormen und entsprechenden Richtlinien.

Deutsche DAfStB Richtlinie für rezyklierte Gesteinskörnungen

  • Diese Richtlinie regelt den Einsatz bestimmter rezyklierter Gesteinskörnung mit einer der folgenden Zusammensetzungen:
    • Typ 1: Beton und Mörtel ≥ 90 M.-% und Ziegel < 10 M.-%
    • Typ 2: Beton und Mörtel ≥ 70 M.-% und Ziegel < 30 M.-%
  • Nach diesem Regelwerk ist der Ersatz der natürlichen Gesteinskörnung von 25 bis 45 Vol.-% abhängig von der Expositionsklasse des Betons zulässig
  • Erlaubt ist der Einsatz in bewehrten und unbewehrten Bauteilen; nicht zulässig ist der Einsatz in vorgespanntem Beton oder in Leichtbeton
  • Zulässig ist der Einsatz in Beton bis zur Festigkeitsklasse C 30/37
  • Erlaubt ist der Einsatz in Expositionsklassen  X 0, XC 1 - XC 4, XF 1, XF 3, XA 1

Holländische Richtlinie “CUR aanbeveling 116”

  • Hierbei handelt es sich um eine neue Richtlinie, die im Oktober 2012 als Regelung für HMV-Aschen in Beton eingefürt wurde
  • Es wird der Einsatz von HMV-Asche als normalgewichtige Gesteinskörnung für bewehrten und unbewehrten Beton geregelt; der Einsatz in vorgespannten Betonbauteilen ist nicht erlaubt
  • Die Richtlinie erlaubt den Ersatz von natürlicher Gesteinskörnung Sand / Kies in folgender Höhe:
    • bis zu 20 Vol.-% in statisch bewehrtem Beton und
    • bis zu 50 Vol.-% in unbewehrtem oder konstruktiv bewehrtem Beton
  • Zulässig ist hiernach HMV-Asche in den Festigkeitsklassen C 12/15 bis C 30/37
  • Erlaubt ist HMV-Asche in allen Expositionsklassen außer XA 2, XA 3; für den Einsatz in der Klasse XF ist der Ersatz der natürlichen Gesteinskörnung auf 20 Vol.-% begrenzt; die Zemente CEM III / B und CEM II / B-V sind verpflichtend für die Expositionsklassen XD und XS
  • Die “CUR aanbeveling 116” erklärt den Einsatz von HMV-Asche in unbewehrtem Beton sowie in Betonprodukten in allen Festigkeits- und Expositionsklassen für zulässig
granova Betonsteine, Betonpflaster, Bordsteine

HMV-Asche Potential: Betonsteine, Betonpflaster, Bordsteine

Betonprodukte: Normen

Für Betonprodukte wie Betonsteine und -blöcke, Wasserbausteine, Bordsteine oder Pflaster gibt es eigene Standards, welche die Anforderungen an die Gesteinskörnung definieren. Generell ist ein Einsatz von HMV-Aschen hier möglich.

  • Beispiele für entsprechende Normen sind:
    • EN 13383: Wasserbausteine
    • EN 733-1: Betonsteine
    • EN 1338: Pflastersteine aus Beton
    • EN 1339: Platten aus Beton
    • EN 1340: Bordsteine aus Beton
    • EN 13198: Stadtmöblierung
  • Diese Normen regeln auch die Anforderungen an die Ausgangsmaterialien, also auch die an die Gesteinskörnung
  • Erlaubt sind natürliche, rezyklierte oder industriell hergestellte Gesteinskörnungen
  • HMV-Asche als industriell hergestellte Gesteinskörnung kann somit auch eingesetzt werden
  • Voraussetzung ist die Einhaltung der technischen Anforderungen. Diese Vorgaben müssen im Rahmen einer Güteüberwachung sichergestellt werden
  • Die Umweltverträglichkeit muss in Deutschland mit einer bauaufsichtlichen Zulassung oder mit einer Zulassung im Einzelfall nachgewiesen werden
granova Küstensicherung und Landgewinnung

granova® Potential: Einsatz in Wasserbausteinen im Rahmen von Küstensicherung oder Landgewinnung